Zahngesundheit für Mutter und Kind

Durch die Hormonumstellung während der Schwangerschaft wird das Zahnfleisch empfindlicher und ist oftmals entzündet. Dadurch kommt es beim Putzen schnell zu Zahnfleischbluten – für werdende Mütter häufig eine Schrecksekunde. 

Mutter Baby

Sanfte Zahnreinigung mit Ultraschall

Unbehandelte Zahnfleischentzündungen erhöhen die Anzahl der schlechten Keime im Mund. Darin liegt eine Gefahr: Mit der Keimzahl steigt auch das Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt und zu niedrigem Geburtsgewicht.

Dagegen können wir etwas tun. Damit Zähne und Zahnfleisch gesund bleiben, empfehlen wir zwei Vorsorgetermine während der Schwangerschaft. Unsere Ultraschall-Zahnreinigung wirkt dabei besonders sanft.

Karies-Ansteckung vermeiden

Denken Sie daran: Karies ist eine Infektionskrankheit. Häufig stecken Eltern ihre Kinder bereits im Babyalter mit den Bakterien an, z.B. wenn sie Nahrung aus der Flasche oder vom Löffel probieren, um die Temperatur zu testen. Mit einem zweiten Löffel lässt sich das vermeiden.

Wir sorgen durch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen für eine Keimreduzierung bei den jungen Eltern. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!

Mundpflege beginnt gleich nach der Geburt

Schauen Sie Ihrem Nachwuchs jeden Tag in den Mund und tasten Sie mit einem sauberen Finger den Kieferkamm im Ober- und Unterkiefer ab. Lassen Sie Ihr Kind (immer unter Aufsicht!) mit einer kleinen, weichen Babyzahnbürste spielen, wenn es anfängt, Dinge selbst in den Mund zu nehmen. So gewöhnt es sich früh an das tägliche Zähneputzen.

Der erste Zahn erscheint

Im Alter von ca. sechs Monaten erscheint bei den meisten Kindern der erste Milchzahn. Putzen Sie ihn einmal abends, am besten mit Ihrem Kind zusammen und ganz spielerisch. Das regelmäßige „Ritual“ sollte Ihnen beiden Spaß machen – nur dann bleibt das gemeinsame Zähneputzen in angenehmer Erinnerung.

Ob dabei eine fluoridierte Zahnpasta verwendet werden soll, entscheiden Sie als Eltern. Achtung: Fluoridierte Zahnpasta und Fluoridtabletten ergibt eine Überdosierung. Wir beraten Sie gerne zu allen Fragen!

Gift (nicht nur) für Zähne: Zucker!

Das biologische Gleichgewicht in der Mundhöhle ist entscheidend für die spätere Entwicklung. Der beste Schutz gegen Karies und andere Zahnkrankheiten ist eine starke Mundflora mit vielen „guten“ Bakterien.

Zucker macht süchtig und begünstigt zerstörerische Bakterien im Mund, die Säure produzieren und die gesunden Keime verdrängen. Schützen Sie die Mundflora ihres Kindes, indem Sie auf gezuckerte Nahrung und Getränke – vor allem sogenannte Kinder-Tees – verzichten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen